Dienstag, 3. März 2020

{Challenge} Wir lesen Frauen

#wirlesenfrauen #frauenlesen #frauenzählen Feminismus rockt

Ahoi! Ich nehme schon seit längerer Zeit - bewusst - an keinen Challenges mehr teil, da ich mich in meinem Leseverhalten nicht zusätzlich unter Druck und Vorgaben setzen möchte. Dann habe ich jedoch bei Eva-Maria diese wunderbare Challenge entdeckt, die ich einfach unterstützen muss und will - es geht darum, bewusst Bücher von AutorINNEN zu lesen. Auf YA/NA-Blogs mögen sie zwar überrepräsentiert sein; was Auszeichnungen, Aufmerksamkeit und Bestsellerlisten angeht, stehen männlich gelesene Autoren jedoch einfach im Rampenlicht. Und das Argument "ach, aber ich achte nicht darauf, ob das Buch nun von einem Mann oder einer Frau ist" läuft halt deshalb ins Leere, weil Bücher von Autorinnen schon ganz anders präsentiert und vermarktet werden. Daher möchte ich mich #wirlesenfrauen anschließen und mich bemühen, bewusst unterrepräsentierte Stimmen hörbar zu machen und auf meinem Blog Raum zu bieten :)


Und das sind die 12 Aufgaben für die nächsten 12 Monate, ab dem 8. März:


1. Feminismus rockt! Lies ein Buch mit einem feministischen Thema, egal ob Sachbuch, Essayband oder Roman. [2 Punkte] 

2. Dream-Team ♥ Lies das Buch eines Autorinnenteams. [2 Punkte, bei gemischtem Team 1 Punkt]
  • Große Entdecker: Atlas der Reisen und Abenteuer, Anita Ganeri (WoC) & Andrea Mills 2 Punkte
  • Das Geheimnis der Alice Sparrow, Ann-Kathrin Karschnick & Felix A. Münther 1 Punkt
  • Cuentos de buenas noches para niñas rebeldes, Elena Favilli & Francesca Cavallo 2 Punkte
  • Above All Else - The Ocean Wind´s Desire, Roberta Altmann & Judith L. Bestgen 2 Punkte


3. Grenzenlos! Lies ein Buch lest, dessen Originalsprache weder Deutsch, noch Englisch/Amerikanisch ist. [2 Punkte]


4. Neuheit :) Lies einen Debütroman einer Autorin. [1 Punkt] 


5. Kurz und knackig. Lies die Kurzgeschichte einer Autorin. [1 Punkt]
  • Barbarossa und die Wäscherin, Barbara Reik 1 Punkt


6. Bilderbuch? Von wegen! Comics und Graphic Novels sind viel mehr. Lies einen Comic oder eine Graphic Novel von einer Autorin und einer Zeichnerin stammt. [2 Punkte]


7. "Frauengenre"? Lies ein Kinder-/Jugendbuch, Romance oder Romantasy. [1 Punkt]


8. Es wird queer! Lies das Buch einer queeren Autorin. [3 Punkte]

  • Jamaica Inn, Daphne du Maurier (lesbisch) 3 Punkte

9. Fachfrau. Lies ein Sachbuch einer Autorin. [1 Punkt]


10. Klein, aber fein. Lies ein Buch einer Selfpublisherin oder Autorin aus einem Indie-Verlag. [1 Punkt] 


11. Auf Empfehlung. Lies ein Buch einer Autorin, das dir empfohlen wurde. [1 Punkt]


12. Lies ein Buch von einer disabled Autorin/Autorin mit einer chronischen Krankheit. [2 Punkte] 


= 35 Punkte bisher [für jede Rezension +1 Punkt, +1 Punkt für schwarze Autorin/Autorin of Colour]

Was sind eure Lieblingsautorinnen; wer sollte noch viel mehr Aufmerksamkeit bekommen? Habt ihr euch diesem Vorurteil, Frauen schrieben ja "nur" romantische oder Kinderbücher und das sei ja keine "richtige Literatur" auch schon ausgesetzt gesehen? Der Aussage, die real existierende Unterrepräsentation habe nichts mit Geschlecht zu tun, sondern sei allein Ergebnis objektiver Qualitätsbewertung?

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag Ronja,

    hm, w/m/d hm, ist mir eigentlich egal wer es schreibt !! Mir muss ..die Geschichte/möglicherweise nach der Gedanke dahinter gefallen und alles ist gut.

    Ich persönlich denke....sonst rutsch Mann/Frau/d schnell wieder in so eine Schublade und das will nun auch wieder keiner oder?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Karin,

      das stimmt definitiv! Nur leider sind Frauen* auch im Buchmarkt strukturell benachteiligt... so schade, dass Geschlecht immer so wichtig ist; auch bei Bewerbungen - nur Lebenslauf & Motivationsschreiben würden doch voll reichen?!

      Liebe Grüße
      Ronja

      Löschen
  2. Huhu Ronja,

    coole Challenge! Aber passt dieses Jahr mit meinem SuB-Abbau nicht so zusammen, da ich ja einfach lesen will, was schon hier liegt. :'D Aber ich werde im nächstes Jahresrückblick mal ergänzen, wie viele Bücher von welchem Geschlecht geschrieben wurden. Ist vielleicht wirklich mal interessant. :D

    Aber tatsächlich hätte ich dieses Jahr schon ein paar der Aufgaben erfüllt gehabt. :D

    Liebe Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Alica,

      kann ich gut verstehen ^^ Ich gehe die Challenge auch eher andersherum an: Ich lese, was ich sowieso lesen würde & gucke, ob mein Leseverahlten damit auch divers ist :)

      Aber voll gut, dass du ein paar Aufgaben sowieso erfüllst!

      LG Ronja

      Löschen
  3. Hallo Ronja, dass ist eine tolle Challenge an der du teilnimmst. Ich habe mich dieses Jahr gegen die Teilnahme an Challenges entschieden, da mir der Stress beim Lesen dann Ende letzten Jahres zu groß war. Mir persönlich ist es eigentlich egal, ob das Buch von einer Frau oder einem Mann geschrieben wurde. Meistens lese ich das Buch zuerst und schaue erst danach auf den Autor. Ich habe aber beim Lesen festgestellt, dass mir die Bücher von Autorinnen meist besser gefallen. Frauen stellen mehr die emotionalen Aspekte in den Vordergrund und die Geschichte nimmt mich mehr mit. Es gibt aber auch Autoren, bei denen das genauso ist. Bei mir sind relativ viele Autorinnen auf meiner Lieblingsleseliste.
    Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Christin,

      ich nehme eigentlich auch schon länger nicht mehr an Challenges teil, aber diese musste meine femnistische Seele einfach unterstützen - weil ja, ich lese auch unabhängig vom Geschlecht der*s Autor*in, nur ist die Branche nicht so aufgeschlossen ^^ Tatsächlich habe auch ich für mich feststellen können, Bücher von weiblichen Autorinnen und mit weiblichen Protagonistinnen lieber zu mögen.

      LG Ronja

      Löschen
  4. Hallo liebe Ronja,

    ich tu mich generell schwer mit Challenges, wobei ich diese an sich echt cool finde. Tatsächlich sind Frauen bei mir eher überrepräsentiert, eben weil ich oft YA und Fantasy lese. Wobei ich mich jetzt wieder in eine Diskussion darüber verstricken könnte, ob diese Genres genau deswegen oft abwertend betrachtet werden, eben WEIL sie häufig von Frauen geschrieben werden, und inwieweit Schreiben gegendert ist, und wo da unterschwellige Machtverhältnisse vorliegen ... *seufz*
    Ich persönlich bin eh der Meinung, dass Young Adult schreiben, also oft durchaus tiefschürfende Themen möglichst locker zu verpacken, alles andere als einfach ist. Und mich nervt es, dass immer noch Männer Bestsellerlisten dominieren.
    Von daher bin ich schon mal gespannt auf die Bücher, die du vorstellen wirst. ;)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Dana,

      same here, daher auch die bewusste Entscheidung zu dieser Challenge.

      "ob diese Genres genau deswegen oft abwertend betrachtet werden, eben WEIL sie häufig von Frauen geschrieben werden, und inwieweit Schreiben gegendert ist, und wo da unterschwellige Machtverhältnisse vorliegen" - du sprichst mir aus der Seele ^^

      Total, mich nervt diese Männerdominanz - ÜBERALL!!! - auch total. Hatte da auch mal ´ne Hausarbeit zu geschrieben - immer, wenn Frauen in eine Branche reinkommen, wird dieser Bereich downgegraded: Friseur & Sekretär waren mal hochangsehene Jobs, futsch. Medizin - Frauen meist "nur" Kinder- & Frauenarzt, schlechter bezahlt als Inneres/Ortopädie, Fliegerei - Frauen in der Kabine statt im Cockpit etc.

      LG Ronja

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)

PROBLEME BEIM ABSCHICKEN? Leider habe ich jetzt schon häufiger gehört, dass das Kommentieren via Blogspot nicht funktioniert - oft liegt das an Cookie- & Trackingeinstellung. Mit einem anderen Browser/zugelassenen Cookies sollte es funktionieren... Ansonsten dürft ihr mir auch gerne eine Mail schreiben! [ronja.oceanlover[at]gmail.com]