Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Freitag, 14. August 2020

Top oder Flop? ~ Fantasy, Humor und natürlich Nautik!

Kurzrezensionen Top oder Flop
Ahoi! Ein paar Titel, die ich in letzter Zeit gelesen habe, möchte ich euch heute kurz vorstellen - Top oder Flop, das ist die Frage bei folgenden vier Büchern:

   


Wie habe ich dieses Buch nur so lange auf meinem SuB belassen können?! Und noch viel relevanter: Warum wird die Reihe nicht weiter verlegt; auch in Originalsprache nicht? Ich meine, super taffe Piratinnen, Familiengeheimnisse, Abenteuer auf See, ein wenig Fantasy und die ganz große Auseinandersetzung mit Imperialismus?! Ich hatte von der ersten Seite an unfassbar viel Lesevergnügen, lernte die Mädchen nach und nach lieben und feierte die Diversität sowie die zarten Liebesgeschichten. Und klar, das Meer...

Winzig kleinen Abzug gibt es nur für die fehlerhafte Übersetzung ins Deutsche,  die mich immer wieder ärgerte - ansonsten 4.5 Anker, BAMM und klares Top! Ich bin äußerst traurig, die Geschichte der Mädels nicht weiterlesen zu können, zumal viele Fragen im Raum stehen... Falls die Autorin ihre Reihe jemals (selbstständig) veröffentlichen sollte, werde ich mir die Bücher DEFINITIV holen ^^

Einen interessanten Artikel über die Autorin Mintie Das und ihre Verbindung zu Indien, die auch für die Geschichte eine große Rolle spielt, findet ihr übrigens hier :)



Rick Riordan zu rezensieren, ist schwierig - weil, was soll ich sagen?! Er ist und bleibt eben genial. Auch diese Kurzgeschichten waren wunderbar unterhaltsam, herrlich abgedreht und großartig ineinander übergehend. Ich liebe es einfach, wie der Autor Götter, Heldinnen und sonstige Legendenfiguren ins Lächerliche zieht, übertreibt und über sie herzieht; auch seinen eigenen Protagonist*innen durchaus das Leben schwer macht und dennoch liebenswerte Welten erschafft. Ich hatte viel Freude, Magnus´ Wegbegleiter*innen und Freund*innen wiederzubegegnen, kleine Abenteuer mit ihnen zu erleben und sogar die ein oder andere romantische Szene erleben zu dürfen :)

Dieser Zusatzband ist unterhaltsam und witzig wie eh und je! Ein klares Top und 5/5 Anker für grandiose und geschickt ineinander verwebte Kurzgeschichten.



Konnten mich Lennart, Bölthorn und all´ die anderen skurrilen Gestalten bisher schon bestens unterhalten, brachten Kapitän Darraben und sein magisches Boot einen unerwarteten und begrüßten nautischen Aspekt in die Geschichte! Leinen los also dieses Mal - und in den finalen Kampf gegen Olav Krähenbein.

Die gesamte Reihe liest sich für mich wie eine Persiflage auf die 0815-Fantasystory; als würde sich Lars Simon über all´ die epischen Endschlachten und vorherigen Suchen lustig machen. Ich meine; ein Spielzeugzauberstab? Ein Orakel in der Keksdose? Ein wundersamer Herr, der genau im richtigen Moment auftaucht, um den ratlosen Protagonist*innen auszuhelfen? Eine Liebesallergie? Grandios, wie der Autor hier mit Sarkasmus und mit mir als Leserin spielt - ist die Geschichte ernstgemeint? Oder mit einem Augenzwinkern zu lesen? Lediglich in einer Szene überspannte der Autor für mich den Bogen - die Szene der leicht bekleideten Damen, nennen wir sie mal so, war für mich zu viel des Guten. Einerseits musste ich schmunzeln über diese Überspitzung von "Heldsein macht so attraktiv, dass die Hauptcharaktere letztlich immer bekommen, wen sie wollen" und "sex sells", andererseits wollte ich ganz laut "What the fish??!" rufen. Außerdem, die Liebesgeschichte am Ende; der Twist, wie Lennarts Allergie überwunden wird... Nein. SPOILER! Verliebt auf den ersten Blick und quasi unsterblich? In einen MOPS???! Wird der gute Lennart da nicht bei jedem Kuss an das fette, sabbernde Tierchen denken müssen? Außerdem, was für eine oberflächliche Verliebtheit; nur weil die Elfe gut aussieht?

Dennoch, alles in allem hat mich die Kombination aus Humor, Skurrilität, absurden Situationen und natürlich Seefahrt bestens unterhalten können. Und während ich einige Entwicklungen vorausgesehen haben, erwischten mich andere Enthüllungen eiskalt und ungeahnt; Hut ab für diese Twists! Trotzdem bin ich mit dem Ende nicht 100%ig zufrieden; bleiben doch für meinen Geschmack zu viele Fragen unbeantwortet und Erklärungen schwammig. Dafür muss ich jedoch in die Spoilerkiste greifen; vorher vergebe ich noch 4/5 Anker und ein Top.

Welche Rolle spielte Elir und warum durfte sie nicht mehr lieben? War Hadding letztlich Krähenbein und hat alle reingelegt, wurde dann aber durch dessen Inkarnation wieder menschlich? Wie sind Lennart und Buri aus der Höhle gekommen? Was genau wäre das Problem eines Kindes von Lennart gewesen? Wusste Krähenbein vor seiner ersten Verbannung davon und hat diesen Altar geschaffen? Warum hat Hadding alle Menschen, die Lennart wichtig sind, auf das Schiff gebracht? Warum erkennen die Wächter den vierten im Anwalt nicht; sie kennen ihn doch?



Dieses Buch schlummert schon länger auf meinem SuB - nun endlich habe ich es befreit! Ich weiß gar nicht mehr, wie das Buch zu mir kam; vermutlich wegen Shakespeare und Sommernachtstraum. Am Klappentext kann es auf jeden Fall nicht gelegen haben; der klingt nämlich unfassbar flach und unansprechend. Die Geschichte ist jedoch so viel tiefschürfender und poetischer, als dieser vermuten lässt - zwar sind die Protagonist*innen jugendlich, doch die Probleme, mit denen sie sich konfrontiert sehen, sind so alt wie die Menschheit. Mir gefiel, wie die Autorin aus der Perspektive der allwissenden Erzählerin zwischen den Figuren hin- und hersprang, sich in den Fußnoten Oberon und Shakespeare himself austauschten und wie prosaisch die Erzählung insgesamt war. Das Ende enttäuschte mich jedoch in seiner unzufriedenstellenden Offenheit: Für mich blieben zu viel Fragen ungeklärt - beginnen Shakespeares Dramen "mitten in die Dinge"; so endete diese Geschichte in media res. Auf eine Art passt genau diese Ungewissheit am Ende zur Verwirrung, die den Sommernachtstraum ausmacht und doch hätte ich mir einen klareren Abschluss gewünscht.

Eine erfreulich tiefsinnige und poetische Adaption von Shakespeares Sommernachtstraum, die zugleich verwirrend und enttäuschend unabgeschlossen endet. Dennoch mit 4/5 Ankern ein Top; wenngleich dieses Buch sicherlich nicht jedem Lesegeschmack entspricht!

Kennt ihr einen oder mehrere der vorgestellten Titel? Spricht euch ein Buch besonders an? Und was lest ihr zur Zeit?

2 Landgänge

  1. Hi Ronja,

    von deinen gelesenen Büchern habe ich keines gelesen. Allerdings ist die Reihe von Lars Simon auf meiner Hörbuchliste und ich glaube ich sollte hier mal reinhören :)

    Das so manche Bücher einfach nicht weiter veröffentlicht werden, finde ich auch immer sehr nervig und extrem schade. Erst recht, wenn man den Auftakt oder die Reihe richtig genial findet.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Uwe,

      die Reihe um Lennart Malmkvist & den Mops ist wirklich unterhaltsam; ich habe Teil 1 auch gehört und sehr gemocht :) Und jaaaaa, es ist so ärgerlich & traurig, wenn nicht weiter verlegt/übersetzt wird :(

      LG Ronja

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)

PROBLEME BEIM ABSCHICKEN? Leider habe ich jetzt schon häufiger gehört, dass das Kommentieren via Blogspot nicht funktioniert - oft liegt das an Cookie- & Trackingeinstellung. Mit einem anderen Browser/zugelassenen Cookies sollte es funktionieren... Ansonsten dürft ihr mir auch gerne eine Mail schreiben! [ronja.oceanlover[at]gmail.com]