DropDownMenu

Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Sonntag, 13. November 2022

Es geht wieder (los)


Ahoi! Lang, lang ist´s her - doch nun geht es wieder auf See 😀 Mit der Guayaquil Express erneut über den Atlantik, durch den Panamakanal nach Südamerika und zurück. Erste Äquatorüberquerung inklusive! Keine US-amerikanischen Häfen, hallelujah - dort liegen die Schiffe momentan Wochen und Monate auf Reede ^^ Etwa zwei Monate soll die Tour dauern, Weihnachten und Silvester also definitiv (erneut) an Bord. Darüber bin ich schon traurig, doch so ist das eben, das Seefahrtsleben. Ein paar Tage bin ich noch im Lande - in der Sidebar habe ich euch bereits mein Schiff verlinkt.


Mittwoch, 9. November 2022

{Rezension} Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit ~ Natasha Pulley

Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit || Natasha Pulley || Klett-Cotta || 
historische Fiktion || eBook || 544 Seiten || 1/1

1898 erwacht Joe Tournier ohne jegliche Erinnerungen am Bahnhof Gare du Roi in Londres. Die Welt steht Kopf: England ist französisch, und Joe wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Nur wenig später, als er wieder in Freiheit ist, trifft eine rätselhafte Postkarte bei ihm ein, die 90 Jahre zu ihm unterwegs war. Auf der Postkarte ist ein Leuchtturm auf einer Insel in den Äußeren Hebriden mit dem Namen Eilean Mor abgebildet, auf der Rückseite steht ein kurzer Text: "Liebster Joe, komm nach Hause, wenn du dich erinnerst. M."  Was hat es mit dem Leuchtturm auf sich und wie kann ein Mann mittleren Alters aus einer 90jährigen Vergangenheit heraus vermisst werden? Und wer ist M.? Joe macht sich schließlich auf die nicht ungefährliche Reise nach Schottland, um den Leuchtturm zu suchen und findet stattdessen einen Weg in die Vergangenheit. Unversehens gerät er in die Turbulenzen der großen Schlachten zwischen England und Frankreich, die lange vor seiner Geburt entschieden wurden. Schnell wird klar, dass jeder Schritt in die Vergangenheit auch seine Zukunft beeinflusst. 


Dieses Buch wollte ich schon seit dem Erscheinen letztes Jahr lesen; als es nun mit diesem wunderschönen Cover ins Deutsche übersetzt wurde, konnte ich nicht länger widerstehen - Leuchtturm, Zeitreise und eine Autorin, die auch auf der Pelican gesegelt ist; das klingt schon nach einem Buch für mich!

Montag, 31. Oktober 2022

{Epilog} Oktober ´22: Ganz schön viel gelesen!

17 gelesen/gehört || 5 NZG || SuB: 175 (-7) || 1.239 Bücher (+5) || 13 Titel rezensiert 

Ahoi! Der Oktober ist vorbei und ich bin noch immer an Land, nun ja... Dafür war ich seit Ewigkeiten eeeendlich wieder tanzen und hatte ein ganz wunderbares Wochenende mit den Schiffsmädels, war im 20.000 Meilen unter dem Meer-Musical, habe die Sonnenstrahlen dieses warmen Monats genossen, war am Strand spazieren und habe viel gekocht. Orzo/Puntalette habe ich dabei für mich neu entdeckt, während Süßkartoffelgnocchi ein ziemlicher fail waren. Hat jemand Erfahrung im Gnocchiherstellen; muss ich da was beachten? Mir sind die irgendwie zerfallen bzw. die behielten ihre Form nicht... Gut gelungen ist mir dafür die Mozartkugeltorte für den Geburtstag meiner Mutter 😋😍

Lesetechnisch habe ich diesen Monat nicht nur meine Jahreschallenge erfüllt, sondern absolut viele Seiten verschlungen! Einige Sachbücher waren auch dabei - klares Highlight hier Unlearn Patriarchy; bei den Romanen teilen sich Die Leuchtturmwärter und Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit den ersten Platz - witzigerweise spielt in beiden Büchern der Leuchtturm von Eilean Mor in den Äußeren Hebriden eine Rolle.

Für meinen Blog hatte ich diesen Monat recht viel Zeit und war auch motiviert - ziemlich viele Rezensionen/Kurzbesprechungen habe ich geschrieben. Erinnert ihr euch noch an Aktion Stempeln? Was haltet ihr von einem Revival?





AUSBLICK: Hoffentlich geht´s im November  dann endlich wieder auf See; genug Kranksein und Landgang! Musthaves habe ich im nächsten Monat nicht - welche Bücher ansonsten erscheinen & mich interessieren, erfahrt ihr →hier← :)

Sonntag, 30. Oktober 2022

Ewiglich das Augenrollen ~ Was mich an der Trilogie alles aufregte


Ahoi! Für (griechische) Mythologie habe ich ja eine Schwachstelle und nach all´ den Sachbüchern und schwereren Geschichte war mir neulich nach einer seichten Lektüre - da kam die langzeit SuB-Trilogie gerade recht! Doch obwohl ich nicht viel erwartete, wurde ich massiv enttäuscht. Here´s why.

[ACHTUNG! Dieser Post wird massiv viele Spoiler enthalten - also nur weiterlesen, wenn ihr die Reihe schon kennt/nicht vorhabt, sie zu lesen.]

Freitag, 28. Oktober 2022

Frankenstein, Mary & das Monster


Ahoi! Wer meinem Blog schon ein Weilchen folgt, weiß, welche Faszination ich für die Geschichte von Frankenstein und seinem Monster, aber auch die Autorin Mary Shelley und sowieso deren Mutter Mary Wollstonecraft entwickelt habe. Als ich also herausgefunden habe, dass es den Frankenstein-Freitag gibt; stets am letzten Freitag des Oktobers, war ich entzückt 😁

»Was man, indeed, at once so powerful, so virtuous and magnificent, yet so vicious and base?«