Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Samstag, 31. Oktober 2020

{Epilog} September + Oktober ´20: Es hat geklappt oder was ich seit Monaten andeute

6 gelesen/gehört || 12 NZG || SuB: 217 (+6) || 1.182 Bücher (+10) || 3 Titel rezensiert 

Ahoi! Nachdem ich mich eine Weile schon recht wenig gemeldet habe und ein wenig Geheimniskrämerei darum betrieben habe, was hinter den Kulissen gerade so los ist; ist es nun endlich Zeit für einen Rückblick auf die vorgangenden Monate und einen Blick auf die Zukunft! September und Oktober waren zwei unglaublich aufregende Monate vollsten Programms - ich habe Anfang September in Warnemünde das Nautikstudium angefangen, hatte zwischen Studium, Arbeit und Unileben (Pubquiz ist großartig!) ein Vorstellungsgespräch. DAS Vorstellungsgespräch. Und was soll ich sagen?! Gestern kam die freudige Nachricht: Hapag Lloyd nimmt mich! Ab August nächsten Jahres fange ich also die Ausbildung zur Nautischen Offiziersassistentin an, unterbreche dafür mein Studium für zwei Jahre und nehme es dann anschließend wieder auf. Im Sommer 2025 sollte ich dann also fertig sein. Zukunftsmusik, ich weiß, aber dennoch. Ich freue mich RIESIG über und auf die Ausbildung und kann es kaum abwarten. Und grinse eventuell sehr viel... Auch ansonsten bin ich super zufrieden und froh - ich habe mich hier oben gut eingelebt, habe Freude am und Freunde im Studium, Arbeit läuft auch, ab und zu schaffe ich es an den Strand und bin ganz verliebt in die gewonnene Meernähe, meine Wohnung ist wunderschön und das Leben einfach großartig!

Lesetechnisch musste ich hingegen stark zurücktreten - durch frühes Aufstehen bleibt mir meist selbst abends wenig Lesezeit... Selbst das atemberaubende Finale konnte ich nur über mehrere Tage hinweg verteilt verschlingen. Jetzt haben sich natürlich ein paar Rezensionsexemplare angesammelt, die ich versuche, möglichst baldigst zu lesen ^^ Dennoch habe ich mein Leseziel von 55 Büchern dieses Jahr bereits erreicht und hochgesetzt auf 70 :)

Auch für den Blog hatte ich entsprechend wenig Zeit; ein Filmpost ist erschienen - an ausstehende Rezensionen kann ich mich hoffentlich in den nächsten Tagen setzen. Jetzt wo wieder weniger stattfinden kann und "das große Projekt" aka meine Bewerbung erfolgreich durch ist, finde ich vielleicht wieder ein wenig mehr Zeit für die literarische Seite... Außerdem rückt die Adventszeit näher, da plane ich was Schönes ;)




AUSBLICK: Im November steht eigentlich nichts an. Arbeit und Uni eben. Und hoffentlich lesen/bloggen sowie Weihnachtsvorbereitungen :) Bei den Neu- erscheinungen liebäugele ich mit Darius der Große fühlt sich klein; welche Bücher ansonsten erscheinen & mich interessieren, erfahrt ihr →hier← :)

Sonntag, 25. Oktober 2020

Seefahrt, Tanz und Fantasy ~ Filmkritik


Ahoi! Ich bin ja an sich kein großer Filmegucker, aber ab und zu finde ich doch Freude daran. Die letzten drei Filme konnten mich alle bestens unterhalten und teilweise auch richtig begeistern - das möchte ich euch nicht vorenthalten ;) Seefahrt, Tanz und Fantasy könnte zudem auch der Name meiner Lebensverfilmung sein, fällt mir gerade auf xD Bühne frei also für:

Samstag, 17. Oktober 2020

{Rezension} Der Niemand von der Narcissus ~ Joseph Conrad

Der Niemand von der »Narcissus« || Joseph Conrad || mare || Klassiker || HC || 256 Seiten || 1/1

Joseph Conrads dritter Roman erschien in den USA und in Großbritannien mit unterschiedlichen Titeln: In New York veröffentlichte man ihn 1897 als The Children of the Sea; gegenüber seinem Londoner Verlag aber setzte sich Conrad 1898 mit dem damals von ihm bevorzugten Titel durch, und die Geschichte einer dramatischen Überfahrt von Bombay nach London erhielt den Namen, der ihre Rezeption bis heute zum Dilemma macht: The N*** of the »Narcissus«. Der rassistischen Bezeichnung zum Trotz bürgt die Hauptfigur, der hünenhafte Matrose Jimmy Wait, für ihr Gegenteil: das würdevoll Menschliche in jedem Einzelnen, gleich welcher Hautfarbe, Religion und sozialen Stellung. Mit seiner brillanten Neuübersetzung wagt Mirko Bonné den Versuch, dieses literarische Großereignis und Zeugnis der Kameradschaft auf See endlich auch einer heutigen Leserschaft zugänglich zu machen.


Bei maritimer Belletristik ist an Joseph Conrad, gebürtig  Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski, nicht vorbeizukommen - neben Melville einer der Autoren, der selbst zur See fuhr und darüber schrieb. Schon länger wollte ich Die Schattenlinie lesen und habe mich nun entschieden, zunächst zu einem seiner kontroversesten und gerade neu aufgelegten Romane zu greifen.

Sonntag, 11. Oktober 2020

{ZzS} #79: Jamaica Inn ~ Daphne du Maurier

Jamaica Inn || Daphne du Maurier || insel taschenbuch || Roman || 5/5 Anker

Ahoi! Es ist Herbst, die kühle Jahreszeit rückt immer näher... Was gibt es da perfekteres, als sich mit einem Buch einzukuscheln und in fremde Welten abzutauchen? Mit diesem Buch könnt ihr das hervorragend; hier findet ihr nochmal die ➽ Rezension ➽, bevor ich euch heute ein paar Zitate vorstellen möchte :)

Sonntag, 4. Oktober 2020

(K)ein Monatsrückblick


Ahoi! Jawohl, ich lebe auch noch... "Ein neuer Lebensabschnitt hat begonnen" klingt immer so hochtrabend und doch; mit dem Herbst hat nicht nur mein Nautikstudium begonnen, sondern schon auch ein neuer Lebensabschnitt. Ich wohne alleine in meiner ersten eigenen Wohnung, habe mich inhaltlich vollkommen umorientiert... und komme jeden Tag meinem Lebenstraum ein wenig näher! Immer, wenn mir das auffällt, muss ich Lächeln. Und auch sonst lächele ich momentan viel.