DropDownMenu

Letzte Rezensionen

““ ““ “ “ “ “ “ “ ““

Mittwoch, 31. Mai 2023

{Epilog} März - Mai ´23: Einmal Asien und zurück ~ Ausbildung beendet

7 gelesen/gehört || 10 NZG || SuB: 173 (+5) || 1.251 Bücher (+8) || 1 Titel rezensiert 

Ahoi! Im März ging es für mich wieder an Bord - mit der Afif von Barcelona über den Suezkanal nach Asien. Den gesamten April war ich auf See, vor allem in chinesischen Gewässern - meinen Geburtstag durfte ich sogar mit einem Landgang in Hongkong krönen; das war ein richtig schöner Tag mit selbstgemachtem Schokokuchen, Eis und Ausschlafen 😎 Mitte Mai bin ich dann in Piräus abgemustert; nach einem geschenkten Sonnentag mit Hotelübernachtung also wieder nach Hause: Ausbildung beendet! 😱🎉 Ein paar schöne Tage in Berlin - tanzen gewesen, im Theater Stolz und Vorurteil *oder so gesehen, Zeit für family & friends gehabt... Jetzt wieder in Rostock; hach sooo schön, in der eigenen Wohnung zu sein!

Lesetechnisch bin ich in den letzten drei Monaten natürlich nicht so aktiv gewesen - an Bord ist die Hauptpriorität erstmal Schlaf, dann Essen und dann eine Weile nichts 😅 Ein paar Titel waren es trotzdem - besonders empfehlen möchte ich Afrika und die Entstehung der modernen Welt, das einen ganz neuen Blick auf Kolonialisierung, Imperialismus, Sklaverei & Globalisierung gibt.

Für meinen Blog hatte ich ebenfalls quasi gar keine Zeit - seitdem ich zurück bin, habe ich anlässlich des International Day for Women in Maritime einen Beitrag zur Seefahrt als Frau geschrieben - ein "richtiger" Reisebericht wird noch folgen, denke ich :)





AUSBLICK: Im Juni kann ich endlich zurück auf meine geliebte Pelican of London; sechs Wochen Segelspaß in Irland und Schottland - ich freu mich ja so 😍 Buchtechnisch freue ich mich vor allem auf Die gelbe Tapete & Herland - welche Bücher ansonsten erscheinen & mich interessieren, erfahrt ihr →hier← :)

Sonntag, 28. Mai 2023

{Rezension} Kleiner Atlas der Leuchttürme am Ende der Welt ~ José Luis González Macías

Kleiner Atlas der Leuchttürme am Ende der Welt || José Luis González Macías || 
mare || Sachbuch || HC || 160 Seiten || 1/1

Licht und Dunkelheit, Wind und Wasser, Einsamkeit und Hoffnung verbinden wir mit Leuchttürmen, aber auch beeindruckende Menschen, die das Feuer bewachen. Deren Geschichten erzählt dieses Buch, durch das sich wie ein Leuchtfeuer die Faszination für einen ungewöhnlichen, im Verschwinden begriffenen Arbeits- und Lebensraum zieht: von einem Leuchtturmwärter, der allmählich sein Augenlicht verliert und trotzdem seine Stellung hält, von einem Leuchtturm auf einer wandernden Insel, der irgendwann außer Sichtweite des Meeres steht, vom Klappern einer Schreibmaschine, das man nach dem Tod des Leuchtturmwärters nachts noch zu hören glaubt, oder einem zwölfjährigen Mädchen, das zum rettenden Engel unzähliger Schiffbrüchiger wird.


Seit ich durch Leuchttürme - Von Borkum bis Usedom meine Faszination für Leuchttürme entdeckt habe, komme ich um Bücher zu den Lichtwächtern der See nicht mehr herum - egal ob Romane oder Sachliteratur. Als ich diesen Augenschmaus in der Vorschau entdeckte, war es sogleich um mich geschehen.

Donnerstag, 18. Mai 2023

Und, wie ist das so als Frau auf See?!


Ahoi! Vor wenigen Tagen bin ich abgemustert und habe meine Ausbildungszeit als Nautische Offiziersassistentin damit offiziell beendet; die 12 Monate Seezeit sind voll. Ich bekomme ja viele Fragen dazu und werde bestimmt in der nächsten Zeit auch noch einiges berichten - anlässlich des heutigen International Day for Women in Maritime möchte ich auf eine Frage eingehen, von der ich eigentlich hoffe, sie irgendwann nicht mehr (oder zumindest nicht mehr als allererstes) zu hören: Wie es so sei auf See, als Frau. Mal abgesehen davon, dass ich die Frage nur für mich, aus meiner persönlichen Erfahrung, beantworten kann, ist die Antwort nicht klar und in einem Satz formulierbar.