DropDownMenu

Letzte Rezensionen

““ ““ “ “ “ “ “ “ ““

Mittwoch, 31. Januar 2024

{Epilog} Januar ´24: So(nnig) kann´s weitergehen!

5 gelesen || 8 NZG || SuB: 174 (+3) || 1.259 Bücher (-1) || 1 Titel rezensiert 

Ahoi! Dafür dass der Januar sonst so ein langer, trister Monat ist, war er dieses Jahr bei mir recht bewegt und erfreulich - jetzt am Ende hat zwar die Klausurenphase begonnen, aber ich komme ganz gut durch und hatte zuvor Zeit für liebe Menschen, ein lustiges Wochenende auf der Cap San Diego in Hamburg, auf der ich jetzt als Freiwillige mithelfe und sonnenreiche Arbeitstage auf dem Wasser. (Auf dem Bild oben seht ihr übrigens ein Baggerschiff und Schuten, die hier gerade den Seekanal vertiefen, was ich total interessant finde.) Ich kann mich nicht beschweren! Bin auch großer Fan des milderen Wetters; mein Bedarf an Schnee und Kälte wäre dann gedeckt, kann warm und sonnig werden/bleiben, danke.

Lesetechnisch fing das Jahr stark an und ließ dann auch schon wieder stark nach - fünf Bücher habe ich letztlich gelesen; keines davon kritiklos und doch irgendwie comfort read - Leuchttürme, Wortliebe, Feminismus, Seefahrt und Kapitalismuskritik. Genau meine Nische 😎 Rezensionen folgen - hoffentlich bald... Geschaut habe ich die zweite Staffel von Loki (ich habe Fragen!) und außerdem erfreue ich mich gerade an der Percy Jackson Serie - gerade nach den furchtbaren Filmen hatte ich hier echt Sorge, aber mir gefällt´s soweit echt gut 😊

Für meinen Blog hatte ich auch nur wenig Zeit; dank der Weihnachtsferien und vorgeschriebener Beiträge gab es hier jedoch trotzdem allerhand: Den Jahresrückblick und den Ausblick bzw. meine (Lese-)Ziele für 2024, Zitate, Teilnahmen am Top Ten Thursday und die Rezension zur 1984-Adaption Julia.





AUSBLICK: Der Februar wird ein voller Monat - Klausuren, Arbeit und Krankenhauspraktikum... Mal sehen, wie viel Zeit da für Bücher & Blog bleiben... Besonders gespannt bin ich auf Der Leuchtturm; welche Neuerscheinungen euch sonst noch so erwarten, erfahrt ihr →hier←.

Sonntag, 21. Januar 2024

{ZzS} #90: Das Herz von Libertalia ~ Anna Kuschnarowa

Das Herz von Libertalia  || Anna Kuschnarowa || Beltz & Gelberg || historisch || 5/5 Anker

Ahoi! Vielleicht erinnert ihr euch ja noch an meine begeisterte ➽ Rezension ➽ zu diesem Buch - und selbst wenn nicht: Kommt doch heute mit an Bord zu Anne Bonney! 

Donnerstag, 11. Januar 2024

{TTT} #55: Flops aus dem Lesejahr 2023


Ahoi! Letzte Woche waren die Highlights aus 2023 dran - diese Woche lautet die Aufgabe des Top Ten Thursday von der lieben Aleshanee von Weltenwanderer: Zeige deine 10 buchigen Flops aus dem Lesejahr 2023.

2023 musste ich ja erfreulicherweise nur ein Buch abbrechen - also nur ein "klassischer" Flop. Es gab aber trotz des starken Lesejahres ein paar Bücher, die mich enttäuschten. 10 sind es aber nicht geworden :)

Montag, 8. Januar 2024

{Rezension} Julia ~ Sandra Newman

Julia || Sandra Newman || eichborn Verlag || Dystopie || HC || 447 Seiten || 1/1

Mit seinem berühmten Roman „1984“ gelang George Orwell eine visionäre Dystopie über eine Welt der totalen Überwachung. Nun wird dieser Klassiker zu ganz neuem Leben erweckt – und aus der Sicht der weiblichen Hauptfigur erzählt. Die gewitzte Maschinistin Julia hat längst ihre ganz eigenen Strategien entwickelt, um in dem unmenschlichen Überwachungssystem zu überleben. Doch dann verliebt sie sich in Winston, und damit gerät alles aus den Fugen. Dieser eigentümliche Mann gibt Julia immer wieder Rätsel auf, und sollte ihre Liebe auffliegen, könnte sie das ihr Leben kosten. Allmählich verliert Julia jeglichen Halt in der ihr vertrauten Welt – und dabei gilt immer: Big Brother is watching you...


1984 habe ich damals in der Schule gelesen und auch wenn es wahrlich kein klassischer Lesegenuss war, bewegte und beeindruckte mich das Buch doch nachhaltig. Nur Julia blieb eine unbefriedigend blasse Figur. Das hat Sandra Newman nun geändert!

Sonntag, 7. Januar 2024

{ZzS} #89: Femina. Eine neue Geschichte des Mittelalters aus Sicht der Frauen ~ Janina Ramirez

Femina: Eine neue Geschichte des Mittelalters aus Sicht der Frauen || Janina Ramirez || aufbau Verlag || Sachbuch || 4/5 Anker 

Ahoi! Ich hoffe, ihr hattet erholsame, fröhliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr 😊 Neulich erschien ja meine ➽ Rezension ➽ zu diesem Buch - und heute möchte ich euch auch mit ein paar Zitaten ins Mittelalter mitnehmen.

Freitag, 5. Januar 2024

Zwei Jahre vorm Mast ~ 2023 in Wort und Buch


Ahoi! Kaum zu glauben und doch - 2023 ist bereits vorbei; so schnell verfliegt ein Jahr... Anders als die zwei vorherigen war 2023 unterm Strich wieder ein gutes Jahr. Begonnen hat es einige Seemeilen östlich der Dominikanischen Republik und führte mich bis nach Hongkong. Ich habe nach "zwei Jahren vor dem Mast", wie ein autobiographischer Bericht die Bezeichnung für die Unterkunft der einfachen Crew auf Segelschiffen so schön aufgreift, meine Ausbildung zur Nautischen Offiziersassistentin abgeschlossen (bzw. die 12 Monate Seezeit beisammen) und bin wieder im Studium. Ich war im Sommer viel segeln und für eine Woche voller maritimer Unternehmungen in Hamburg. Ich habe endlich SANTIANO live gesehen! Hatte wieder ein Weihnachtsfest daheim. Bin gewachsen und habe viel gelacht. Hatte gesundheitliche Rückschläge und bin doch jetzt wieder auf einem guten Weg. Ich bin vorfreudig und gespannt auf das Jahr 2024 - das könnt ihr hier nachlesen.

Doch nun zum buchigen Rückblick!

Donnerstag, 4. Januar 2024

{TTT} #54: Highlights aus dem Lesejahr 2023


Ahoi! Ich hoffe, ihr hattet alle einen guten Rutsch und seid gut ins neue Jahr gestartet! Den Freestyle-TTT zwischen den Jahren habe ich ja mal ausgesetzt; Aufgabe des heutigen Top Ten Thursday von der lieben Aleshanee von Weltenwanderer: Zeige deine 10 Top Highlights aus dem Lesejahr 2023.

Da bin ich doch gerne dabei! Es fiel mir sogar überraschend schwer, mich auf 10 Titel zu begrenzen - 2023 war wirklich ein starkes Lesejahr! Knapp nicht in meine Top 10 geschafft haben es das Kochbuch Gar es ohne Bares, von dem ich euch schon oft vorgeschwärmt habe und das wohl skurrilste Buch des letzten Jahres: Weil da war etwas im Wasser.

Montag, 1. Januar 2024

{Prolog} 2024 - Buchige Ziele & was sonst so ansteht


Ahoi! Frohes Neues! Mein Jahresrückblick auf das vergangene Jahr kommt die nächsten Tage, doch jetzt Blick nach vorn; was steht 2024 buchig und privat an? Zunächst einmal freue ich mich nach sechs (!) Jahren endlich wieder zur Leipziger Buchmesse zu können, zu stöbern und euch alle (wieder) zu treffen! 😊 Ansonsten steht das Jahr im Zeichen des Studiums und im Sommer bin ich hoffentlich wieder unter Segeln unterwegs 😀

Lange habe ich ja schon überlegt, ob ich mir ein BookJournal zulegen sollte und wenn ja welches - ein paar Seiten meines Kalenders widme ich meinem literarischen Leben ja sowieso immer und Notizen zur aktuellen Lektüre zu machen, habe ich schon oft versucht. Zu Weihnachten habe ich überraschend ein solches Büchlein von einer lieben Freundin bekommen und möchte euch dieses Jahr teilhaben lassen an diesem Projekt! Ich bin wirklich sehr gespannt, wie ich damit so klarkomme und ob es mir strukturell hilft.

Ich hab mir da mal ein paar (buchige) Ziele gesetzt...