Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Sonntag, 7. Februar 2021

Leuchttürme ~ deutlich aufregender als gedacht!

Leuchttürme - Von Borkum bis Usedom || Reinhard Scheiblich || Ellert & Richter Verlag || Sachbuch || B || 208 Seiten || 1/1

Das Buch „Leuchttürme von Borkum bis Usedom“ ist kein klassischer Reiseführer, vielmehr ist es ein Reisebegleiter und zugleich ein Handbuch über die wichtigsten und schönsten Leuchttürme an den deutschen Küsten. 79 Leuchttürme werden in kurzen, aber sehr informativen Texten vorgestellt. Ergänzt werden diese Informationen durch ein integriertes Handbuch mit 219 tabellarisch aufgeführten Stichworten aus Technik, Geschichte und Kultur. Zahlreiche Fotos von Reinhard Scheiblich, historische Abbildungen, Dokumente und Zeichnungen geben dem Buch über deutsche Leuchttürme auch optisch eine außerordentliche Dichte.


Leuchttürme - für die Seefahrt relevant und auch darüber hinaus durchaus interessant; das dachte ich mir, als ich mich entschied, dieses Buch zu lesen.

Womit ich nicht rechnete, war wie vielschichtig, faszinierend und aufregend ich das Thema finden würde, wie viel ich dazu gelernt habe und wie sehr ich das Lesen dieses Buches gefühlt habe! Ich meine klar, es gibt immer diese Bücher, die einen ansprechen und von denen man sich zugleich dennoch nicht allzuviel erhofft - das war hier absolut der Fall.

»Leuchttürme sind stets mehr als nur technische Einrichtungen. Neben ihren maritimen Aufgaben, den Menschen und ihren Schiffen ihren Weg bei gutem, aber vor allem bei schlechtem Wetter zu weisen, üben sie eine besondere Faszination als Symbole für Weite und Freiheit, aber auch für Sicherheit und Beständigkeit aus. Leuchttürme setzen Akzente und fügen sich doch harmonisch in die Natur ein, ohne dass die Bauwerke als Fremdkörper empfunden werden. Leuchttürme sind auch stumme Zeugen der Natur und der Zeit und haben mancherorts selbst Spuren hinterlassen.« 


Zunächst habe ich das umfangreiche Glossar gelesen, um mich mit der Thematik vertraut zu machen und habe bereits hier allerhand über die Entwicklung der Seezeichen, die Technik dahinter und wichtige Personen und Institutionen gelernt. Anschließend habe ich mich dem vorderen Teil des Buches gewidmet, in dem auf zumeist einer Doppelseite die Leuchttürme Deutschlands vorgestellt werden. Was ich zunächst nur überfliegen wollte, habe ich dann doch mit größtem Interesse gelesen. Nicht nur war der Mix aus Fotos, Konstruktionszeichnungen, alten Aufnahmen und Nahansichten ansprechend; auch die Vielseitigkeit der Texte konnte mich überzeugen. 

Von einem tragischen Unglück wegen zu spät bekanntgemachtem neuen Leuchtfeuer, abgebauten und versetzten Leuchttürmen, abstrusen Vorschriften und ihren unfassbar deutschen Titeln, ausgestorbenen Berufen wie Leuchtfeuerwärter und Oberspritzenmeister, über Schwiegermutterstrom und andere (frühzeitige) innovative Ideen zu der kleinsten Schule Deutschlands, die mittelalterliche Wikingersiedlung Haithabu (danke für den Ohrwurm!) und einem Hotel als Leuchtturm - in diesem Buch ist einfach alles dabei! Ich hatte allerhand aha!-Momente, womit ich jetzt nicht die Hygienevorschriften meine, und zugleich vergnügliche Stunden.

Neben all´ diesem inhaltlichen Wissen begeisterte mich auch die Vielfalt der Leuchttürme an sich - neben dem klassisch rot-weißen Turm und dem Backsteinbau gibt es allein auf unserer Seite der Nord- und Ostsee einige Besonderheiten zu bestaunen. 

»Leuchttürme warnen nicht nur bei Gefahren, Leuchttürme symbolisieren auch die wirtschaftlichen und politischen Interessen einer Stadt, einer Region oder eines Landesherren.« 


Einem Sachbuch den goldenen Anker zu vergeben, das habe ich noch nie getan. Einziger Grund, warum dieses Buch ihn dann doch nicht verdient hat, sind ein paar Grammatik- und Schreibfehler sowie Dopplungen bei Bildunterschriften und Haupttext. Ändert aber nichts daran, wie grandios ich dieses Buch finde und wie froh ich bin, ihm eine Chance gegeben zu haben! Es lebe das Sachbuch & seine erstaunliche Sammlung an kuriosem Wissen ;)


... noch ein paar Worte zu Gestaltung und Titel:
[5/5] Das Buch ist erfreulich (und) durchdacht gestaltet - handlich, ansprechende Bilder in unterschiedlichen Formaten, angenehm lesbare Schrift, stimmiges Cover... gefällt mir!


VIELEN DANK AN DEN ELLERT & RICHTER VERLAG FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR

Egal ob Geschichtsfreak, Segelfreundin oder technikaffin - dieses Buch lohnt sich; gibt es doch nicht nur einen hervorragenden Einblick in die Welt der Leuchttürme und Seezeichen, sondern reißt auch eine Vielzahl an verwandten Themen an -  ohne dabei zu ausschweifend oder dröge zu sein. Ich kann das Buch sowohl zum Blättern als auch vollständigen Lesen empfehlen; auch außerhalb des engen Kreises der Leuchturmwärter*innen! ;)

vielschichtig ~ kurzweilig ~ informativ

Welches Buch konnte euch zuletzt (positiv) überraschen? Lest ihr ab und an Sachbücher? Und wusstet ihr, dass der Borkumer Leuchtturm zugleich auch die erste Küstenfunkstelle der Welt war?


 Ähnliche Bücher in meiner Schatztruhe:
{mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den Rezensionen}

6 Landgänge

  1. Hey meine Liebe

    Es freut mich sehr, dass dieses Buch bei dir so gut angekommen ist und muss ehrlich sagen, dass ich das nicht gedacht hätte. Deine Worte zur Gestaltung und zum Inhalt haben mich aber eines besseren belehrt.

    Alles Liebe an dich
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Livia,

      damit hätte ich so wirklich auch nicht gerechnet! Aber das zeigt mal wieder wunderbar, dass man sich Neuem nicht verschließen sollte; es könnte großartig werden :D

      Liebe Grüße
      Ronja

      Löschen
  2. Hallo liebe Ronja,

    ich denke mir...Leuchttürme sind/waren eine sinnvolle Einsatz gegen die Gefahren des Meeres.

    Ähnlich wie die Wehranlagen der Burgen und Schlösser...nur ging es da eher um menschliche Gefahrenherde....augenzwickern...

    LG....Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Karin,

      ja das stimmt! Für Burgen und Co konnte ich aber auch noch nie so viel Begeisterung aufbringen; wenn alte Bauten dann antik, aber so habe ich echt was ganz neues mitgenommen :)

      LG Ronja

      Löschen
  3. Hallo Ronja,

    wenn es einen Blog gibt, auf dem dieses Buch vorgestellt gehört, dann ist es wohl sicherlich Deiner :) Und ich glaube, man muss ein Küstenkind sein, um sich derart von einem solchen Buch faszinieren zu lassen. Ich als altes Landei könnte vermutlich nur mit halb so viel Enthusiasmus über ein solches Buch berichten :D

    Viele herzliche Grüße
    Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Frank,

      haha das stimmt! Habe mich auch gerade wieder richtig ins Nautische reingelesen - von dem Leuchtturmbuch ging´s zu Konsortium und von da zu Sachbüchern über Längengrad und Sextant... einfach meine Welt! Und wie schön, dass ich sie hier online teilen kann :)

      Tatsächlich bin ich aber nur Küstenkind im Herzen; geboren in der meerfernen Großstadt Berlin ^^ An dem Buch fand ich einfach faszinierend, wie verschieden und zugleich bedeutsam Leuchttürme sind und waren...

      LG Ronja

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)

PROBLEME BEIM ABSCHICKEN? Leider habe ich jetzt schon häufiger gehört, dass das Kommentieren via Blogspot nicht funktioniert - oft liegt das an Cookie- & Trackingeinstellung. Mit einem anderen Browser/zugelassenen Cookies sollte es funktionieren... Ansonsten dürft ihr mir auch gerne eine Mail schreiben! [ronja.oceanlover[at]gmail.com]