DropDownMenu

Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Dienstag, 29. Juni 2021

{Rezension} Die Götter müssen sterben ~ Nora Bendzko

Die Götter müssen sterben || Nora Bendzko || Knaur || Dark Fantasy || SC || 512 Seiten || 1/?

Die Zeit der Unterdrückung ist vorbei! Troja wird fallen, und die Amazonen werden sich endlich an den Helden rächen, die ihresgleichen töteten. So besagt es eine Prophezeiung von Artemis, der Göttin der Jagd, Herrin des Mondes und Hüterin der Frauen. Wenn die prunkvolle Stadt in Schutt und Asche liegt, sollen die Amazonen die Welt beherrschen. Doch Artemis segnet ausgerechnet Areto mit ihren Kräften, die keine Kriegerin ist und auch sonst kein hohes Ansehen genießt. Wie kann eine wie sie der Macht einer Göttin würdig sein und ihre Schwestern in eine neue Welt führen? Während Areto lernen muss, mit ihrem Schicksal umzugehen, spaltet ihre Erwählung die Amazonen in zwei Lager – ein Konflikt, der ihrem Volk im Trojanischen Krieg den Untergang bringen könnte. Denn der wahre Feind lässt sich nur mit vereinten Kräften töten. Um das Leid der Amazonen zu enden und sie zur Macht zur führen, müssen nicht nur Helden sterben, sondern auch Götter.


Griechische Mythologie? Starke Frauen? Call me in! Dieses Buch schrie förmlich danach, von mir gelesen zu werden - gelesen und geliebt.

Denn BAMM, was für ein kraftvolles Buch. Düster, grausam, blutig - aber auch empowernd und sensibel. Frauen, die ein selbstbestimmtes Leben führen und alle, die sie daran hindern wagen, eines besseren belehren. Ich liebe die Diversität der Figuren hinsichtlich Genderidentität und sexuelle Orientierung. Polyamorie, nichtbinäre Geschlechtsidentität, Homo- und Bisexualität  stehen jedoch nicht im Rampenlicht, sondern fügen sich unaufgeregt in die Rahmenhandlung ein - wie auch die rücksichtsvolle und bewusste Sprache. Die war mein erster Roman mit Neopronomen und geschlechtsneutralen Pluralformen; wer da Befürchtungen haben sollte: Nicht nötig!

Die Triggerwarnung finde ich auch positiv erwähnenswert - ist ja bei Weitem nicht selbstverständlich; für dieses Buch aber mehr als angebracht. Krieg ist blutig, Krieg ist grausam. Und Krieg ist voller sexueller Gewalt. So auch das Buch, gerade im mittleren Teil.

Die Figurendichte erfordert ein hohes Maß an Konzentration, zumal einige Namen ähnlich anmuten und viel Dynamik herrscht. Weder thematisch noch vom Aufbau her also "leichte Lektüre", sondern ein dichter, fordernder Roman. Auch die Perspektivwechsel tragen zur Komplexität bei und erhöhen noch weiter die Dramatik und Spannung, sodass ich vollständig in den Kosmos eintauchte. Und während die Autorin hervorragende Recherchearbeit geleistet hat, schmückte sie geschickt aus, deutete um und ergänzte raffiniert, sodass sie dem Trojanischen Krieg einen ganz neuen Spin verpasste; eine andere Perspektive einnahm als die der schillernden "Helden" aus Ilias und Odyssee. 

Ausgesprochen gut gefallen hat mir auch, wie Bendzko nicht idealisiert oder verklärt - die Welt ist nicht schwarz oder weiß. Ihre Amazonen mögen eine noch so fortschrittliche und erstrebenswerte Gesellschaft aufgebaut haben; perfekt war und ist aber (noch) keine. Auch bei ihnen sind Ungerechtigkeit und Unterdrückung nicht ausgemerzt.

Mit diesem Buch habe ich meinen ersten Ausflug in das Genre der Dark Fantasy gewagt - und es definitiv nicht bereut; habe ich doch eine großartige Geschichte mit hervorragendem World Building, überzeugenden Emotionen und Entwicklungen sowie facettenreichen Charakteren lesen dürfen. Das Ende ist in sich abgeschlossen und zugleich ein neuer Auftakt - sollte es weitergehen, werde ich mit Freuden in die Welt von Areto, Clete und Co zurückkehren!


... noch ein paar Worte zu Gestaltung und Titel:
[4/5] Das Cover passt meiner Meinung nach hervorragend zu Geschichte und Stil, hebt sich von anderen ab und hurray, endlich kein Gesicht :D Den Titel finde ich  stark und ansprechend.


VIELEN DANK AN KNAUR FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR

Ausgesprochen düster, blutig und gewalttätig; jedoch zugleich empowernd,  unkonventionell und sensibel - kurzum, eine großartige, feministische Erzählung des Trojanischen Krieges, die ich nur empfehlen kann!

düster ~ fesselnd ~ komplex

Interessiert ihr euch für (griechische) Mythologie? Lest ihr Bücher über Kriege? Und könnt ihr Bücher über Amazonen empfehlen?


 Ähnliche Bücher in meiner Schatztruhe:
{mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den Rezensionen}

8 Landgänge

  1. Huhu =)
    Sehr schöne Rezension, die verlinke ich gleich mal bei meiner =).
    Kann dir nur in allen Punkten zustimmen ♥Sollte dich das Dark Fantasy Genre gecatcht haben kann ich auch Blutgöttin von Daniela Winterfeld empfehlen, aber Vorsicht, das ist nochmal ganz anderer Tobak, was Gewalt angeht, auch sexuelle. Allerdings ist es nie sinnloses SPlatter, sondern veranschaulicht was passiert, wenn Hass und Unterdrückung in der GEsellschaft herrschen.

    Liebste Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi liebe Sandra,

      besten Dank für´s Verlinken :)
      Blutgöttin habe ich schon lange im Auge - die Autorin mag ich sehr, die Leseprobe fand ich jedoch auch wirklich sehr heftig... ich weiß noch nicht ^^ Aber gut zu wissen, dass es nicht sinnlos ist ^^

      LG Ronja

      Löschen
  2. Liebe Ronja

    Das klingt total spannend, vor allem, was sich in deinem Fazit lesen lässt. Das Cover gefällt mir tatsächlich nicht so gut (sorry), aber was du über den Inhalt schreibst, macht um so neugieriger. Ich werde mir das Buch einmal näher ansehen, danke dir für den Tipp.

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Livia,

      ich denke, dir könnte das Buch gut gefallen! Solltest du es lesen, bin ich natürlich sehr gespannt auf deine Meinung :)

      Liebe Grüße
      Ronja

      Löschen
  3. Hallo liebe Ronja,

    was für eine schöne Rezension! Mittlerweile habe ich das Buch selbst gelesen und konnte mir ein Bild machen. Leider hat mich die Geschichte nicht hundertprozentig abgeholt, die sprachlichen Unnahbarkeit hat es mir stellenweise einfach zu schwer gemacht, wirklich in die Handlung einzutauchen. Auch zu den Figuren konnte ich leider keine wirkliche Bindung aufbauen, letzten Endes hat es aber auch bei mir noch für gute 3,5/5 Sternen gereicht :)

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Lisa,

      ach das ist ja schade! Aber so unterschiedlich sind die Lesegeschmäcker dann halt immer wieder ^^ Waren es dir zu viele Figuren und Perspektivwechsel oder woran lag die Distanz?

      LG Ronja

      Löschen
  4. Hallöchen!

    Tolle Rezension! Meine hattest du ja schon gesehen, ich mochte das Buch auch sehr. :)

    Liebe Grüße,
    Vanessa von Vanessas Bücherecke

    AntwortenLöschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)

PROBLEME BEIM ABSCHICKEN? Leider habe ich jetzt schon häufiger gehört, dass das Kommentieren via Blogspot nicht funktioniert - oft liegt das an Cookie- & Trackingeinstellung. Mit einem anderen Browser/zugelassenen Cookies sollte es funktionieren... Ansonsten dürft ihr mir auch gerne eine Mail schreiben! [ronja.oceanlover[at]gmail.com]