Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Sonntag, 3. November 2019

Der Report der Magd ~ Gedanken zu Serie & Buch

 The Handmaid´s Tale Der Report der Magd Margaret Atwood hulu original Serie tele 5 Staffel 1

Ahoi ihr Lieben! Im August habe ich endlich den Report der Magd von Margaret Atwood gelesen und Ende Oktober kam die erste Staffel der Serie im TV - das habe ich mir natürlich nicht entgehen lassen!

Und ich muss sagen, im Großen und Ganze gefiel mir die Verfilmung! Die Episoden leben vor allem von der Intensität, die durch schockierende Bilder, Mienenspiel und Langsamkeit erzeugt wird. Das Buch ist bereits bedrückend, aufwühlend und grausam - in bewegten Bildern ist die Unterdrückung und Gewalt noch greifbar, fast unerträglich. In manchen Szenen war mir die Langsamkeit zu dick aufgetragen, aber im Allgemeinen bin ich begeistert und beeindruckt von der schauspielerischen Leistung. Dieses stille Leid, die Verzweiflung und auch der Trotz... Großartig umgesetzt!

Für Filme/Serien zu erwarten und doch für mich störend: In quasi jeder Episode wird Vergewaltigung und/oder Sex gezeigt. Ja, so wie bei Orwell das Hauptthema Überwachung ist, ist es bei Atwood Sex und was für eine gewaltige Rolle er für Hierarchie und gesellschaftlichen Zusammenhalt spielt - dennoch war mir das zu viel.

Was bereits das Buch so erschreckend machte und grandios auch in der Serie umgesetzt wurde: Wie unglaublich realistisch Gileads Gesellschaft ist. Die Autorin hat sich keine Technologie oder Aspekte ausgedacht, sondern aus der Geschichte zusammengetragen. Und wie einfach es doch wäre, mittels weniger Gesetzesänderungen und barer Gewalt einen solchen Staat zu errichten! Einfach, weil der Nährboden, dieses verdammt tief verwurzelte vergeschlechtliche Denken, dass Frauen halt irgendwie schwächer, weicher wären und dem ach so starken Manne sich doch unterzuordnen habe, weil er zeugt und sie gebiert. Wie wütend mich solch Denken macht, wie hilflos und aufgewühlt ich mich beim Schauen gefühlt habe! Diese unfassbare Ungerechtigkeit, dieser Fanatismus und Glaube, dabei etwas "Gutes", etwas "Richtiges" zu tun. Ich war angewidert und zugleich fasziniert von den Waterfords und Ihresgleichen, wollte verstehen, was in ihren Köpfen abgeht. Besser heißt immer auch schlechter für manche...

Waren die ersten Episoden noch nah am Buch, entfernte sich die Verfilmung zwischendurch, um dann so zu enden, wie das Buch auch. Wie es also in den nächsten Staffeln weitergeht? Der Trailer von Season 2 hat mich auf jeden Fall mehr als neugierig gemacht und ich möchte diese starke, aufwühlende Serie unbedingt weitergucken.

Nolite te bastardes carborundorum!

Habt ihr das Buch gelesen bzw. die Serie geguckt? Was haltet ihr davon? Kennt ihr Ähnliches? Guckt ihr überhaupt Serien/Buchverfilmungen?

4 Landgänge

  1. Hallo Ronja,

    hat mir sehr gut gefallen, auch wenn es nichts ganz neues mehr ist/war...siehe "die Geschichte einer Dienerin"....aber gut.

    Realistisch ja, aber sehr interessant gerade wenn es um Amerika geht.

    Nichte gegen Mormonen oder andere Glaubensrichtungen, aber gerade in Amerika findet man doch sehr viel davon noch heute....

    Und auch hier packt die Autorin ein heißes Eisen an...Unfruchtbarheit, wie man ihr in Zeiten des Umweltverschmutzung trotzen kann.....ähnliche wie bei Neal Shusterman und Vollendet/Organspende ....brutal, aber wirkungsvoll.....

    Oder auch der Roman "Vox" Frauenunterdrückung...ist irgendwie "in" oder?

    Mir hat die Serie Der Report der Magd sehr gut gefallen....

    Hast Du Freitag und Samstag die Miniserie auf RTL2 gesehen?

    Auch sehr interessant und bis zum letzten durchgespielt...

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Karin,

      ich wusste gar nicht, dass HMT schon mal verfilmt wurde...
      Muss mir demnächst mal den neuerschienenen zweiten Band besorgen ^^

      Total, nach Amerika sind ja auch die ganzen Puritaner und Evangelikalen, wirklich bizarr, was da in heutiger Zeit noch so gelebt wird ^^

      Was für eine Miniserie bei RTL2? Auch zur Magd oder Frauenunterdrückung allgemein? Und hast du Vox gelesen?

      Liebe Grüße
      Ronja

      Löschen
  2. Hallo Ronja,
    ich habe bis jetzt nur das Buch gelesen und dabei ganz ähnlich empfunden wie du. Die dort geschilderte Realität ist nur ein ganz klein wenig von unserer Wirklichkeit entfernt und das finde ich sehr erschreckend. Es genügt nur ein kleines bißchen und wir haben eine solche Welt. Eigentlich sollte dieses Buch Pflichtlektüre für einige sein. Es zeigt nicht nur ein altes überwunden geglaubtes Frauenbild, das einige immer noch heute vertreten. Noch beängstigender ist aber, dass die handelnden Personen aus ihrer Sicht gute Gründe für das Errichten dieser Gesellschaft anführen, die so sehr menschen- und frauenverachtend ist.
    Liebe Grüße Christin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Christin,

      total, das Buch wäre genial im Englischunterricht. Wir haben 1984 gelesen, beide nacheinander wäre großartig und böte sich an ^^

      Definitiv was zum Nachdenken und durch die Serie auch für ein breiteres Publikum erreichbar ^^

      LG Ronja

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)

HINWEIS: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.