DropDownMenu

Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Freitag, 17. November 2023

{Rezension} Lighthouse Bookshop ~ Sharon Gosling

Lighthouse Bookshop || Sharon Gosling || Dumont Verlag || Roman || eBook || 448 Seiten || 1/1

In einem kleinen Dorf in Schottland, mitten auf dem Festland, steht ein Leuchtturm. Im Inneren der alten Gemäuer, die dick genug sind, um Sturmfluten zu trotzen, befindet sich ein kleines Antiquariat. Hier, umgeben von alten Büchern, hat Rachel vor vielen Jahren einen Neuanfang gewagt – und Freunde gefunden. Sie verbringt ihre Tage mit Literatur, Kaffee und Shortbread, beobachtet ihren Chef Cullen und seinen Freund Ron beim Schachspiel oder schlichtet die Streitigkeiten ihrer ewig zankenden Stammgäste Edie und Ezra. Eines Tages bekommt die kleine Gemeinschaft unerwarteten Zuwachs: Gilly, eine junge Ausreißerin, betritt den Leuchtturm auf der Suche nach einem trockenen Unterschlupf und Toby, ein ehemaliger Kriegsreporter, findet in der Buchhandlung einen Ort zum Schreiben. Sie alle sind von der Vergangenheit gezeichnet, doch mit der Zeit beginnen sie, Vertrauen zueinander zu fassen.


Ich glaube, ich habe ein neues Genre für mich entdeckt: Leuchtturm-Bücher. Egal ob Sachbücher, Zeitreise, rätselhaftes Verschwinden von Wärtern oder eben gemütliche Liebesgeschichte - ich bin an Bord! Gut also, dass ich diese Geschichte bei Sheena von Creative Bookworld entdeckt habe ♥

Ganz ehrlich, ich bin in der Hinsicht in die falsche Zeit geboren worden - Leuchtturmwärterin wäre mein Beruf, nein meine Berufung gewesen. Und welche Traumvorstellung, wie Rachel nicht nur in einem Leuchtturm zu leben, sondern dort einen Buchladen zu betreiben; umgeben von verschrobenen, liebenswerten Menschen.

Und diese machen den Charme des Buches aus - Figuren mit Ecken und Kanten, ihren eigenem Schicksal und gleichzeitig warmen Herzen. Dieses Buch ist eine gemütliche Geschichte, wenig unerwartbare Ereignissen und sicherlich klassisch im Aufbau; es gibt ja schon allerhand "Kleine Läden"-Bücher und dorfige Liebesgeschichten, die genau wegen dieses charmanten Schemas funktionieren. So auch diese Geschichte, die mich dennoch in den Einzelheiten überraschen konnte und vor allem mit den Dynamiken der Frauen überzeugen konnte.

»Rachel schaute noch einmal am Leuchtturm hinauf und stellte sich James und Eveline MacDonald zusammen in dem Kuppelraum dort oben unter den Wolken vor. Und Rachel wünschte sich, sie hätte Eveline gekannt und ihr sagen können, dass ein Leben mit den Füßen auf der Erde möglich war, dass man leben und lieben konnte, wenn man bereit war, etwas zu wagen, allen Tragödien zum Trotz, die das eigene Leben vielleicht schon bestimmt hatten.«


Denn es spielen zwar Männer, nun ja - mit. Doch handlungstragend sind im Guten wie im Schlechten die Frauen, ihre Ambitionen und ihre Beziehungen untereinander. Ich habe es geliebt, zuzuschauen, wie sich zwischen Edie und Gilly eine Freundschaft entwickelt, wie die Frauen füreinander da sind, sich zuhören und ganz viel Wärme und Respekt schenken. Es gibt keinen sinnlosen Optimismus und keine krampfhafte Bemühung, in einer Beziehung zu sein, sondern gemächliche Entwicklungen und ehrliche Auseinandersetzungen und Gespräche. 

SPOILER! Grandios fand ich auch, dass der Turm von einer Frau erbaut wurde - und das Rachel und Toby selbst realisierten, dass sie den Gedanken einfach nie hatten. Und das die amerikanische Erbin explizit das Leben und Wirken von Frauen erhalten will ♥

Ich habe mich von der ersten Seite an wohlgefühlt im Schottland Goslings und wäre am liebsten zu Tee und Shortbread dazugestoßen und fühlte mich bestens unterhalten, da die Geschichte weder unnötig aufgeregt noch komplett vorhersehbar und flach verlief.

»Es ist grundlegend wichtig, deinen eigenen Blick auf die Welt zu finden«, erklärte Edie vorher noch. »Jeder Mensch sieht sie anders. Wäre das nicht so, gäbe es wahrscheinlich keine Kriege, aber es gäbe auch keine Kunst. Wenn du gute Kunst erschaffen willst, musst du dir vorher klarmachen, was du der Welt zeigen möchtest.«


Der Schreibstil las sich wunderbar leicht, war gespickt mit lustigen Passagen und die Perspektivwechsel trugen zur Spannung bei, da die Autorin an geschickt gewählten Momenten sprang, ohne dabei jedoch Unübersichtlichkeit zu verursachen.

Kurzum, ein Wohlfühlroman mit viel Tee und Süßem, wunderbaren Frauenfreundschaften und Spannung ohne schockierende Dramatik.

Ohne Fishergirl´s Luck gelesen zu haben, meine ich doch die Referenz auf Sharon Goslings Debüt verstanden zu haben - eine süße Anspielung und obwohl das Buch ohne Leuchtturm und Buchhandlung so gar nicht meinem üblichen Leseverhalten entspricht, bin ich geneigt, auch diese Geschichte zu lesen; so wohl habe ich mich im buchigen Schottland gefühlt!


... noch ein paar Worte zu Gestaltung und Titel:
[4/5] Das Cover finde ich süß und genauso passend wie den Buchtitel, der sich durch die Beibehaltung des Englischen von den anderen (Buch)laden-Titeln abhebt.


VIELEN DANK AN DUMONT FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR

Ein wohlig-warmer Roman, perfekt für die ungemütliche Jahreszeit und für ein paar schöne Lesestunden mit einer gelungenen Mischung aus Liebe, Freundschaft, Geheimnissen und den Schwierigkeiten des alltäglichen Lebens. Besonders angetan hat mich die Stärke der Frauen und ihre Unterstützung untereinander.

unterhaltsam ~ gemütlich ~ süß

Könnt ihr euch vorstellen, in einem Leuchtturm zu leben? Hättet ihr gerne einen eigenen Buchladen? Und lest ihr ab und an gerne Liebesromane?


 Ähnliche Bücher in meiner Schatztruhe:
{mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den Rezensionen}

6 Landgänge

  1. Hallo Ronja,
    das Buch habe ich auch schon auf der Wunschliste!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann wünsche ich dir ganz viel Spaß damit, Martina! Einfach ein schönes Buch ♥

      Hab ein schönes Wochenende
      Ronja

      Löschen
  2. Liebe Ronja

    Das klingt super und mir ist gerade etwas in den Sinn gekommen: ich habe wohl dieses Jahr "Leuchtturmsommer" von Marie Merburg gelesen und das ist der zweite oder siebte Teil (da gehen die Zählungen auseinander) der Rügen-Reihe dieser Autorin. Die Bücher spielen alle am Strand/Meer und mir hat das Buch auch gut gefallen. Vielleicht wären die Bücher der Autorin also etwas für dich?

    Alles Liebe
    Livia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Livia,

      na das klingt ja lustig; Band zwei ODER sieben xD Gucke ich mir aber mal an, danke für den Tipp. Und ich denke, Lighthouse Bookshop wär definitiv was für dich :)

      LG Ronja

      Löschen
  3. Giselas Lesehimmel4. Februar 2024 um 15:14

    Liebe Ronja

    Ich habe die Geschichte auch wahnsinnig gerne gelesen. Ein Buch für die Seele. Ich hätte auch wahnsinnig gerne einen Buchladen in einem Leuchtturm. In der Geschichte gefallen mir die Protagonisten wahnsinnig gut. Auch die Bösewichte. Es passt einfach alles.

    Liebe Grüße von der Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Gisela,

      jaaaaa, das wäre wahrlich ein Traum; Bücher und Leben im Leuchtturm! Wär ich direkt dabei ♥
      Und wie du sagst - ein wunderbarer Roman; sehr ausbalanciert und einfach schön.

      LG Ronja

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)