Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Montag, 27. Januar 2020

Ein ♥ für Kinderbücher!

 Kinderbücher Die Zeitdetektive Neuerscheinung
Ahoi! Man müsste meinen, mit 20 Jahren wäre ich den Kinderbücher langsam entwachsen - doch immer wieder vermögen es besonders liebevoll konzipierte und gestaltete Bücher für die Kleinen mich zu begeistern! Und einige davon möchte ich euch nun vorstellen :)

Wohl meine liebste Kinderbuchreihe aller Zeiten sind die Zeitdetektive! Julian, Leon, Kim und die Katze Kija reisen in jedem Band in die Vergangenheit und lösen mysteriöse Fälle - Entführungen, Mord(versuche), Diebstahl oder Bestechung; die vier sind dem Verbrechen auf der Spur. Dabei sind die Geschichten wunderbar flott und zugleich aber auch nicht in Kindersprache geschrieben, voller unvorhergesehener Überraschungen und grandios viel (historischem) Wissen. Bereits in die Handlung lässt der Autor viele Informationen fließen, ohne einen Vortrag zu halten. Und mit Glossar und Anhang ist das Grundwissen über einen historischen Zeitpunkt komplettiert. Ich mag die klare Struktur - die Freunde stolpern über irgendeine Unklarheit in der Geschichte, informieren sich, reisen in die Vergangenheit (wobei in der Jetztzeit keine Sekunde vergeht und sie in der Vergangenheit auch kein Zeitraumgefüge oder so durcheinander bringen können), lernen die dortige Lebensweise kennen, lösen den "Fall" und schließen ihr Abenteuer zumeist mit einer Kugel Eis ab. Keine Dramen, keine Liebesgeschichten - Geschichtsunterricht mit höchstem Unterhaltungsfaktor!

Reihen, die ich ebenfalls wärmstens empfehlen kann sind "Laura Leander", "Die Akademie der Abenteuer", "Nina" (von Moony Witcher), "Chroniken der Weltensucher", "Spiderwicks", sowie "Die Kinder des Dschinn". ♥ 

Des Weiteren gefiel mir "Mr Vernons Zauberladen" ausgesprochen gut, auch wenn ich die Reihe (noch) nicht weiterverfolgt habe. Und natürlich: "Die schwarzen Musketiere", die jedoch leider nach Band 2 nicht weiter verlegt zu scheinen :/

Die Abenteuer von Archer und seinen Freunden habe ich euch ja bereits an anderer Stelle ans Herz gelegt - mit "Das Wolkenschiff - Aufbruch nach Südpolaris" startet eine ähnlich wunderbare Reihe!


 Rezension Das Wolkenschiff Aufbruch nach Südpolaris Vashti Hardy arsEdition
Aufbruch nach Südpolaris | | Vashti Hardy | | arsEdition | | Kinderbuch | | HC | | 320 Seiten | | 1/?

Die mächtige Geografische Gesellschaft hat zu einem Wettlauf ausgerufen: Dem Forscher, der als Erster das noch unentdeckte Südpolaris erreicht, winken Geld, Ruhm und Ehre. Ernest Brightstorm, der Vater der Zwillinge Arthur und Marie, hat sich mit seinem Wolkenschiff auf den Weg zum südlichsten Punkt der Welt gemacht. Gespannt warten die Geschwister auf seine Rückkehr. Doch dann erreicht sie eine beunruhigende Nachricht: Ernest Brightstorm wird vermisst! Arthur und Marie heuern bei einer Expedition der waghalsigen Forscherin Harriet Culpfeffer an, die ebenfalls mit ihrem Schiff Südpolaris erreichen will. Die Zwillinge hoffen, so eine Spur ihres Vaters zu finden. Werden die Kinder auf ihrer abenteuerlichen Fahrt die Antworten bekommen, auf die sie hoffen?  


Ich liebe, liebe, LIEBE die wunderbaren Figuren dieses Buches - zwischen dem Zwillingspaar Marie und Arthur ist die Verbindung spürbar greifbar, die Momente von Geschwisterliebe und tiefstem Vertrauen so berührend, Felicitas ist grandios in ihrer humorvollen und liebevollen Art und Harriet als Freigeist ein absolutes Vorbild. 

»Die Angst tötet mehr Träume, als es das Versagen jemals könnte. Du kannst dich entweder behaglich fühlen oder mutig sein – aber niemals beides zugleich.«

Vor allem aber bin ich begeistert, wie nicht-stereotyp die Figuren sind. Während Marie mit Ingineursfähigkeiten brilliert, kämpft Arthur damit, nicht besonders zu sein, keine klassische Fähigkeit zu haben, sondern lediglich in der Küche aushelfen zu können. 

Unstereotyp auch die Handlung - für ein Kinderbuch ist sie überraschend tiefgründig! Via Kritik an unserer westlichen Entdeckerarroganz, erschreckende Ereignisse und nicht immer glücklicher Auflösung vermag dieses Buch nicht nur Kinder zu fesseln, sondern auch mich begeistert durch die Seiten und über die Kontinente fliegen zu lassen. 

»Mod Gazar nennen sie hier den Dritten Kontinent […] Die Namen, die wir verwenden, sind ziemlich arrogant – wir haben uns einfach an die erste Stelle gesetzt. Alles, was wir in der Weite entdecken, kommt dadurch automatisch nach uns.«

Mein Herz berühren konnte natürlich das Fernweh, der Entdeckerdrang und die wunderbaren Beschreibungen von Natur und Freiheit... Liebevoll geschrieben und erdacht!

»Die Aurora schwebte durch den Himmel, eine dunkelblaue, von Tausenden winzigen Lichtern durchzogene Leinwand. Er konnte sogar die Milchstraße in einem leuchtenden Bogen über sich sehen – Millionen von dicht gepackten, funkelnden Flecken, die zusammen unvorstellbar riesig waren, während er selbst nur ein unbedeutender kleiner Punkt auf einem fliegenden Schiff war. Und trotzdem fühlte er sich eng mit dem Himmel verbunden, so als wären sie in diesem Augenblick eins.«


... noch ein paar Worte zu Gestaltung und Titel:
[5/5] Das Cover begeistert mit ebenso viel Liebe zum Detail und Abenteuer, wie die Geschichte und auch der Titel verbreitet Expeditionslust.


 Fazit Wolkenschiff Aufbruch nach Südpolaris Entdecker Fernweh Abenteuer
VIELEN DANK AN VORABLESEN FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR

Großartige Charaktere, eine Menge Spannung und wunderbar vielschichtig ♥ Definitiv nicht nur für die Kleinen ein Lesegenuss.

liebevoll ~ überraschend ~ aufregend

Wie ist das bei euch - lest ihr (noch) Kinderbücher? Oder langweilen sie euch mittlerweile? Welche Bücher und Reihen habt ihr früher geliebt und gesuchtet?


 Ähnliche Bücher in meiner Schatztruhe:
{mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den Rezensionen}
Amaias Lied - Höre den Zauber und du bist mein Good Night Stories for Rebel Girls (Die) höchst wundersame Reise zum Ende der Welt (Die) höchst eigenartige Verschwörung von Barrow´s Bay (Der) magische Schatz

10 Landgänge

  1. Zu alt für Kinderbücher gibts für mich nicht :D Und ich bin jetzt über 40 ^^
    Ich merke zwar schon bei manchen, dass ich mich da nicht mehr so reinfühlen kann, grade bei Büchern für unter 10jährige zum Beispiel. Aber Bücher ab 11 Jahren aufwärts, da gibts viele tolle Abenteuer Geschichten in sämtlichen Facetten die ich richtig toll finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Aleshanee,

      kann ich dir nur zustimmen ^^ Diese Sparte, die explizit für Mädchen oder Jungs ist, finde ich blöd, aber diese Abenteuergeschichten ab 11 sind teilweise richtig klasse - wie das Wolkenschiff. Und total erfreulich zu sehen, dass es für die nächste Generation "wertige" Bücher gibt, die mit Vorurteilen und Konventionen brechen...

      Schönes Wochenende und liebe Grüße
      Ronja

      Löschen
  2. Hey =)

    Ich liebe Kinderbücher und lese sie für mich selbst gerne. Dafür ist man doch nie zu alt! =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Anja, wie schön, dass diese Meinung einige teilen :)

      Hab´ ein wunderbares Wochenende und danke für deinen Besuch
      Ronja

      Löschen
  3. Huhu Ronja!

    Ich lese auch ab und zu mal ein Kinderbuch - und ich werde nächstes Jahr schon dreißig :D Aber dafür ist man einfach nie zu alt. Ganz besonders gerne mag ich die Animox-Reihe von Aimée Carter <3

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Instagram)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Lisa,

      ah ja, so Tiergeschichten finde ich auch immer wieder toll. Mochte das Delfinteam und die Legenden der Wächter so gerne :)

      Liebe Grüße & ein tolles Wochenende
      Ronja

      Löschen
  4. Wenn man nach diesem gelungenen Einblick - egal in welchem Alter - das Buch nicht lesen mag, dann weiß ich auch nicht, Ronja. Danke für diesen Buchtipp.
    Liebst, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Hibi,

      danke für deinen lieben Kommentar! Freut mich, dass ich dich auf das Buch habe neugierig machen können; es ist wirklich wunderbar ♥ Viel Spaß damit, falls und sobald du es liest :)

      Einen schönen Wochenstart
      Ronja

      Löschen
  5. Hallo liebe Ronja,
    als erstes Mal möchte ich mich ganz herzlich bei Dir bedanken für Deine lieben Kommentare auf meinem Blog und für Dein Abo:-)
    Ich habe mich wirklich sehr darüber gefreut.
    Deine Rezension zu dem Buch gefällt mir richtig gut, und wir sind uns in allen Punkten einig. Ich bin schon sehr gespannt wie es mit der Reihe weitergehen wird. Dein Bild auch ganz bezaubern.
    Gerne bleibe ich auch als Leserin auf Deinem wirklich wundervoll gestalteten Blog
    Herzliche Grüße und einen tollen Tag
    Andrea ♥
    (printbalance)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Andrea,

      wie schön, dass du über die gangway an Bord gefunden hast; fühl dich wie zu Haus :) Danke für liebe Worte & Abo!
      Na dann wollen wir mal hoffen, dass wir nicht so lange auf weitere Abenteuer warten müssen ^^

      Morgen dann ein schönes Wochenende - für mich gehts an die See *-*
      Liebe Grüße
      Ronja

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)

PROBLEME BEIM ABSCHICKEN? Leider habe ich jetzt schon häufiger gehört, dass das Kommentieren via Blogspot nicht funktioniert - häufig liegt das an Cookie- & Trackingeinstellung. Mit einem anderen Browser/zugelassenen Cookies sollte es funktionieren... Ansonsten dürft ihr mir auch gerne eine Mail schreiben! [ronja.oceanlover[at]gmail.com]