Letzte Rezensionen

““ “ “ “ “ “ “ “ “ “ “ ““

Mittwoch, 8. Januar 2020

{Rezension} Rabenherz & Eismund ~ Nina Blazon

 Rezension Rabenherz & Eismund Nina Blazon
Rabenherz & Eismund | | Nina Blazon | | cbj | | Jugendbuch | | HC | | 544 Seiten | | 1/1

Das Land über dem gefrorenen Himmel hat Mailin bisher für ein schönes Märchen gehalten, mehr nicht. Als eines Tages ihre Freundin Silja angeblich ins Reich des Winterkönigs entführt wird, macht die unerschrockene Mailin sich auf einen gefährlichen Weg. Toma aus dem Clan der Elchreiter und Birgida, selbst eine Gefangene des Winterkönigs, helfen ihr, sich in dessen Schloss einzuschleichen – doch was hat es mit dem rätselhaften Eisprinzen auf sich, den sie in einem geheimen Trakt entdecken und den sie alle drei aus ihren Träumen kennen?


Frostige Märchen können mich immer wieder verzaubern und Nina Blazon schreibt stets voller Fantasie, sodass ich mir dieses Buch nicht entgehen lassen konnte!

Leider hatte ich jedoch im Dezember wenig Lesezeit, wodurch ich das Buch über einen längeren Zeitraum nur häppchenweise lesen konnte. Das machte es mir schwer, der Handlung vollständig zu folgen - sind die Beschreibungen und Einzelereignisse doch komplex. Ich bewundere die Kreativität der Autorin und habe zugleich häufiger quergelesen, da ich die Situation nicht komplett überblicken konnte.

»Du weißt doch, was man über Träume sagt: Sie sind nur Windpferde mit Wolkenmähnen. Sie tragen uns ein Stück durch die Nacht, aber sie haben keine Macht über den Tag.«

Dennoch konnte mich die Handlung mehr als begeistern, ja verzaubern! Voller unerwarteter Wendungen und Magie - zudem liebe ich es, wie ich die Märchenvorlage erst am Ende erkannte und wie Nina Blazon diese Geschichte eingewoben, aber dennoch eine völlig neue geschaffen hat.

Zum Setting, den verarbeiteten Märchen und Legenden sowie zur Verbindung zu "Faunblut" hat die Autorin übrigens ein lesenswertes Interview gegeben, das ihr hier findet.

»Und selbst wenn Lady Mar und die Raben mir einmal dieses Geschenk gemacht haben, ist ein Menschenleben kein Märchen. Wir erleiden Verluste, tragen Narben davon und machen Fehler Manchmal lügen wir und verletzen sogar die, die wir am meisten lieben. Wir verlieren eine Umarmung und finden eine andere – und dann und wann sogar eine neue Welt.«

Zudem ist das winterliche Setting grandios herausgearbeitet; grausam und doch betörend und durch die allgegenwärtige Gefahr und Schrecken nervenaufreibend.

Mir gefiel vor allem die Düsternis der Magie; wie bedrohlich Schönheit und Eis waren und wie sehr die raue Lebenswelt auch die Märchen der Menschen beeinflusst. Und Nixen - gefühlt in jedem Buch von Nina Blazon, das ich bisher gelesen habe, kommen sie vor :D

Großartig finde ich zudem, dass die wichtigen Figuren allesamt weiblich sind - Männer spielen nur eine untergeordnete Rolle und das obwohl das Setting ein volkstümlich-patriarchalisches ist. Starke Frauen und Mädchen, yaaaaass!

»Nicht die Schiffe sind es, die uns zu den Küsten ferner Lände tragen. Sondern die Sehnsucht nach dem Meer und der Ferne, die uns die Schiffe überhaupt bauen ließ.«

Die Liebesgeschichte kam für mich überraschend, konnte mich dann aber letztlich doch berühren. Ich glaube, das Buch wäre aber auch ohne ausgekommen...


... noch ein paar Worte zu Gestaltung und Titel:
[5/5] Das Cover empfinde ich als äußerst gelungen und mag, dass die Blätter auch die Kapitelüberschriften zieren. Auch der Titel ist passend gewählt.


 Fazit Rabenherz und Eismund Nina Blazon Fantasy Märchen Schneekönigin Eisfischer
VIELEN DANK AN RANDOMHOUSE FÜR DAS REZENSIONSEXEMPLAR

Komplexes, aber vor allem fesselndes Wintermärchen voller Fantasie, Zauber und starker Protagonistinnen. 

winterlich ~ magisch ~ rasant

Was ist eure liebste Jahreszeit? Und könntet ihr euch vorstellen, in einer Welt zu leben, in der es nur diese Jahreszeit gibt? Habt ihr ein Lieblingsmärchen?


 Ähnliche Bücher in meiner Schatztruhe:
{mit einem Klick auf die Cover gelangt ihr zu den Rezensionen}
Lillesang - Das Geheimnis der dunklen NixeSilfur(Das) Frostmädchen(Die) silberne KöniginSo kalt wie Eis, so klar wie GlasWintersong

8 Landgänge

  1. Aloha =D
    Eine sehr schöne Rezension, habe sie gleich noch nachträglich bei mir verlinkt. Und auch danke für den Tipp mit dem Interview,das kannte ich noch nicht und habe es gleich gelesen. Dass das Buch in derselben Welt wie Faunblut und Ascheherz spielt hat mich auch sehr begeistert, insbesondere das Wiedersehen mit den Zorya.
    Und auch bei den weiblichen Helden kann ich dir zustimmen, wobei mich persönlich Birgida sogar noch mehr begeistert hat als Mailin, da sie eine,wie ich finde, noch größere Entwicklung durchgemacht hat.

    Hier findest du meine Rezension
    Liebste Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi liebe Sandra,

      jetzt wollte ich gerade deine Rezension kommentieren und sehe, dass du mir schon zuvorgekommen bist :D

      Faunblut & Ascheherz habe ich beide nicht gelesen, aber gerade über ersteres nur Gutes gehört...

      Oh ja, Brigida ist wirklich großartig!! Erst fand ich sie ja ein wenig nervig und bin der falschen Fährte bzgl. Eismund auch gefolgt, aber dann... genial!

      Liebe Grüße
      Ronja

      Löschen
  2. Huhu Ronja,

    meine Rezension zu dem Buch hattest du ja auch gelesen, danke! :)
    Ich friere sowieso immer total schnell, daher wäre eine Winterwelt so gar nichts für mich. XD Zwar liebe ich frischen Schnee, aber doch bitte nicht dauerhaft. :D

    Liebe Grüße
    Alica

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Alica,

      ich kann mich dir nur anschließen, bin auch kein Wintermensch. Aus dem Warmen heraus sieht Schnee nett aus, aber Sommer ist mir dann doch lieber :D

      Liebe Grüße
      Ronja

      Löschen
  3. Ahoi Ronja! :)
    Eine schöne Rezension zu diesem großartigen Buch! Meine Kollegin, die sonst nicht sonderlich viel liest, hat es auch erst beendet und ist ganz begeistert davon. Das Interview werd ich mir auf jeden Fall auch noch anschauen müssen, und die beiden Bücher, die ebenfalls in dieser Welt spielen, dürfen bestimmt auch noch einziehen. ♥

    Ganz liebe Grüße!
    Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Gabriela,

      danke dir ;) Das Interview ist echt lohnenswert, fand ich ^^
      Und dann bin ich gespannt auf deine Meinung zu den anderen beiden Büchern; ich werde in nächster Zeit wohl nicht dazu kommen...

      Liebe Grüße
      Ronja

      Löschen
  4. Hallo liebe Ronja,
    ah, es ist schade, dass man meist nicht vorher schon weiß, wie ein Buch geschrieben ist. Hättest du es vorher gewusst, hättest du es vielleicht im Urlaub lesen können. Manche Geschichten brauchen etwas mehr Konzentration als andere. Unter der Woche, wenn ich nicht viel zum Lesen komme und wenn ich auch durch ggf. einen stressigen Tag nicht mehr so in der Lage bin mich stark zu konzentrieren, mag ich auch lieber etwas leichtere Lektüre.

    Dennoch klingt das, was du über das Buch schreibst richtig klasse. Auch die Buchzitate sind so schön und sehr gut ausgewählt. Das könnte auch was für mich sein.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ahoi Tanja,

      ja das stimmt ^^ Aber freut mich, dass dich das Buch dennoch ansprechen konnte, es ist wirklich schön. Und eigentlich kann man bei Blazon wenig falsch machen :) Ich bin gespannt, wie es dir gefällt, solltest du es lesen.

      Liebe Grüße
      Ronja

      Löschen

Lass´ mir doch einen Kommentar da! Ich würde mich über deinen Landgang sehr freuen :)

HINWEIS: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.